FANDOM


(Seite neu angelegt)
 
 
Line 1: Line 1:
 
Herodot schreibt, dass weit östlich der Skythen das Volk der Argippaioi lebte, die als , kahlköpfige Leute mit Stumpfnasen und hervorstehenden Backenknochen beschrieben werden. Er fügt hinzu, dass nordwärts von den Kahlköpfen nach deren eigener Aussage auf unzugänglichen Bergen Menschen mit Ziegenfüssen wohnen. [https://de.wikisource.org/wiki/August_Friedrich_Pauly August Friedrich Pauly] deutet in seiner " ''Real-Encyclopädie der classischen Alterthumswissenschaft in alphabetischer Ordnung" ''(einem Standardwerk der Altertumswissenschaft) die Ziegenfüssler als die samojedischen und burjätischen Bergbewohner der sajanischen Kette. Dieses Gebiet befindet sich südlich der Stadt Irkutsk im Grenzgebiet zwischen Russland und Mongolei. Angeblich benötigten die Skythen sieben Dolmetscher, um sich mit diesen Volksgruppen zu verständigen.
 
Herodot schreibt, dass weit östlich der Skythen das Volk der Argippaioi lebte, die als , kahlköpfige Leute mit Stumpfnasen und hervorstehenden Backenknochen beschrieben werden. Er fügt hinzu, dass nordwärts von den Kahlköpfen nach deren eigener Aussage auf unzugänglichen Bergen Menschen mit Ziegenfüssen wohnen. [https://de.wikisource.org/wiki/August_Friedrich_Pauly August Friedrich Pauly] deutet in seiner " ''Real-Encyclopädie der classischen Alterthumswissenschaft in alphabetischer Ordnung" ''(einem Standardwerk der Altertumswissenschaft) die Ziegenfüssler als die samojedischen und burjätischen Bergbewohner der sajanischen Kette. Dieses Gebiet befindet sich südlich der Stadt Irkutsk im Grenzgebiet zwischen Russland und Mongolei. Angeblich benötigten die Skythen sieben Dolmetscher, um sich mit diesen Volksgruppen zu verständigen.
   
Quellennachweis:
+
[https://de.wikisource.org/wiki/RE:Argippaioi Quellennachweis]
 
[https://de.wikisource.org/wiki/RE:Argippaioi]
 

Latest revision as of 10:22, November 2, 2019

Herodot schreibt, dass weit östlich der Skythen das Volk der Argippaioi lebte, die als , kahlköpfige Leute mit Stumpfnasen und hervorstehenden Backenknochen beschrieben werden. Er fügt hinzu, dass nordwärts von den Kahlköpfen nach deren eigener Aussage auf unzugänglichen Bergen Menschen mit Ziegenfüssen wohnen. August Friedrich Pauly deutet in seiner " Real-Encyclopädie der classischen Alterthumswissenschaft in alphabetischer Ordnung" (einem Standardwerk der Altertumswissenschaft) die Ziegenfüssler als die samojedischen und burjätischen Bergbewohner der sajanischen Kette. Dieses Gebiet befindet sich südlich der Stadt Irkutsk im Grenzgebiet zwischen Russland und Mongolei. Angeblich benötigten die Skythen sieben Dolmetscher, um sich mit diesen Volksgruppen zu verständigen.

Quellennachweis

Community content is available under CC-BY-SA unless otherwise noted.