Antonia Ziegenfuß (* 10. März 2005) ist eine Schachspielerin aus Heiligenstadt, sie spielte für den SC Rochade Leinefelde, später für den ESV Göttingen.[1] Sie wird von ihrem Vater Holger Ziegenfuß[2] an der Kleeblattschule Beuren im Schach unterrichtet.  Sie wurde im Januar 2013 Landesmeisterin in der Klasse U8.[3] Im April, als achtjährige, Landesmeisterin bei den U10-Mädchen, Vize-Landermeisterin bei den U8-Jungen und Bezirksmeisterin bei den U12-Mädchen.[4] Ende 2013 wurde sie deutsche Meisterin bei den U8-Mädchen.[5] Ende 2014 wurde sie zur Sportlerin des Jahres im Kreissportbund Eichsfeld geehrt.[6] Auch 2016 ist sie weiterhin deutsche Meisterin in ihrer Altersklasse.[7]

Im Jahr 2018 trat sie gegen den amtierenden Weltmeister Magnus Carlsen an, der immerhin 40 Züge benötigte, um gegen sie zu gewinnen.[8]

Auch ihre Schwester Larissa ist Schachspielerin.

Einzelnachweise

Community content is available under CC-BY-SA unless otherwise noted.